Fernstudium Englisch finanzieren

Fernstudium Englisch finanzierenEin Fernstudium Englisch bringt Sie Ihren beruflichen und privaten Zielen ein großes Stück näher. In Deutschland gibt es zahlreiche Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten, die den Einstieg in ein Fernstudium Englisch zudem noch einfacher machen. Die nachfolgenden Tipps geben Ihnen einen Überblick.

 

Vorsicht vor versteckten Kosten

Achten Sie vor der Wahl Ihres Fernstudiums unbedingt auf versteckte Kosten. Im Idealfall sollten die Studiengebühren sämtliche Lehrgangsleistungen umfassen, wie zum Beispiel alle Lehrmaterialien, individuelle Lehrgangsbetreuung und Online-Campus.

Im Regelfall nicht in den Lehrgangsgebühren enthalten sind Reisekosten im Rahmen von Präsenzveranstaltungen oder Prüfungsterminen. Diese Reisekosten können Sie aber leicht sparen oder zumindest im überschaubaren Rahmen halten, wenn Sie einen Studienanbieter mit wohnortnahen Seminar- und Prüfungsstandorten wählen.

Studieren Sie das Informationsmaterial des Lehrgangsanbieters entsprechend sorgfältig. Sollten Fragen offen bleiben, wenden Sie sich am besten direkt an Anbieter und lassen sich die Antworten möglichst schriftlich zukommen.

 

Ratenzahlung oder Bildungskredite

Viele Studieneinrichtungen bieten Ihnen eine bequeme Ratenzahlung der Studiengebühren für das Fernstudium Englisch an. Die Höhe der monatlichen Raten können Sie meist dem Informationsmaterial entnehmen oder auf der Webseite des Anbieters finden. Sollte der Anbieter von sich aus keine monatliche Ratenzahlung anbieten, sollten Sie nicht zögern und beim Anbieter nachfragen.

Alternativ bieten viele Banken Bildungskredite zu günstigen Konditionen speziell für Studierende an. Besonders vorteilhaft ist dabei, dass Sie Bildungskredit meist erst nach dem Abschluss des Studiums zurückzahlen brauchen.

 

Stipendien und Förderprogramme

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie Ihr Fernstudium Englisch auch mittels Stipendium oder anderer Förderprogramme finanzieren lassen. Besonders vorteilhaft: Sie müssen diese später nicht zurückzahlen oder genießen besonders günstige Konditionen. Es lohnt sich daher immer für Sie, die Tipps in den Informationsunterlagen der Studieneinrichtung zu studieren oder im Internet zu recherchieren. Immerhin gibt es Bundesländer die zum Beispiel bestimmte Studiengänge mit bis zu 50 Prozent der Lehrgangsgebühren fördern.

Finanzielle Unterstützung durch Ihren Arbeitgeber

Zunehmend unterstützen immer mehr Arbeitergeber Ihre Mitarbeiter bei deren Fortbildung. Sie haben erkannt, dass eine berufsbegleitende Weiterbildung beiden Seiten hilft. Dem Arbeitnehmer in seinem beruflichen Fortkommen und dem Arbeitergeber in der kontinuierlichen Qualifizierung seiner Mitarbeiter.

Besonders interessant ist für jeden Arbeitergeber eine Weiterbildung eines Mitarbeiters im Rahmen eines Fernstudiums. Denn im Regelfall lernt der Mitarbeiter außerhalb seiner eigentlichen Arbeitszeit und die Präsenzveranstaltungen finden meist am Wochenende statt. Viele Arbeitgeber sind daher durchaus bereit, dass Fortbildungsengagement finanziell zu unterstützen.

 

Steuerliche Vorteile nutzen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie die Gebühren für Ihr Fernstudium Englisch auch steuerlich geltend machen. Informieren Sie sich am Besten bereits vor der Aufnahme Ihres Fernstudiums bei Ihrem Steuerberater oder bei dem für Sie zuständigen Finanzamt über die entsprechenden Möglichkeiten. In einigen Fällen kann es für Sie nämlich sinnvoller sein, einen Studiengang mit einem Schwerpunkt zu wählen.

Bildungsprämie

Sollte das Fernstudium Englisch Ihrer aktuellen oder zukünftigen Erwerbstätigkeit zugutekommen, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen auch eine Weiterbildungsprämie des Bundes beantragen. Nähere Informationen finden Sie dazu unter www.bildungspraemie.info oder Sie lassen sich bei einer dort genannten Beratungsstelle persönlich beraten lassen.

Fernstudium Englisch – … Weiterbildung mit Erfolg!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*